Wie ist Ton entstanden?

Ton ist ein Verwitterungsprodukt von Sedimentgesteinen, sagte unser Museumsführer neulich, als er eine Gruppe durchs Museum führte. Wenn man „sedere" aus dem Lateinischen übersetzt, heißt das „sich absetzen", darum nennt man abgesetzte Schichten „Sedimente" und die daraus entstandenen Gesteine „Sedimentgesteine".

Durch die Erosion (so nennt man den Vorgang der Abtragung von Gesteinsmaterieal durch Wind, Eis, Schnee besonders aber durch Wasser ) werden von Flüssen und Strömen ständig riesige Mengen Schlamm, Sand und Steinen ins Meer gespült.

Der feine Schlamm, das ist die Trübe im Wasser, wandert weit ins Meer hinaus. Dort erst sinkt er zu Boden. Er setzt sich ab sagte der Museumsführer Dieser Vorgang geht Tag für Tag und Jahr für Jahr vor sich, so daß sich im Laufe vieler Jahrtausende mächtige Sedimentschichten auf dem Meeresboden bilden. Logisch, oder?

Ton ist vor ca. 400 Millionen Jahren aus Schlamm entstanden. Der Ton bildet sich dadurch, daß sich die feine Trübe, die sich lange schwebend im Wasser hält, in ruhigen Buchten oder im tiefen Wasser langsam absetzt; der weiche Schlamm wird allmählich fest, wenn sich immer neue Schichten übereinanderlagern.

Aus diesen Sedimentschichten können sich Sedimentgesteine bilden. Diese sich immer mehr übereinander lagernden Schichten pressen die unten liegenden zusammen. Durch den hohen Druck und durch chemische Veränderungen kleben Tönklümpchen aneinander

Das Sediment verfestigt sich, erklärte der Museumsiuhrer weiter. Im Tertiär, einer Zeit vor etwa 65 Millionen Jahren verwitterten die Gesteine sehr schnell. Durch intensive Verwitterung wurden den Gesteinen die färbenden Mineralien entzogen.

An der Oberfläche blieb als Verwitterungsrückstand, das heißt, das, was vom Gestein übrigblieb, der helle Ton. Man findet Ton im seltensten Falle am Entstehungsort. Wie ich schon vorhin sagte, wird er durch natürliche Vorgänge von Wind und Wasser „vertragen". Das heißt, daß das Wasser den Ton mitgenommen hat und an einer anderen Stelle ablagerte.

Das erzählte der Museumsführer den Leuten, die wahrscheinlich nichts verstanden haben. Ich habe euch ein paar Begriffe deshalb besser erklärt.

Apropos: Ich sprach (fast) die ganze Zeit von einem Meer, ihr werdet es nicht glauben aber vor vielen Millionen Jahren war ganz Deutschland von Wasser bedeckt. Zwar nicht sehr hoch, aber immerhin. Ein riesiges Schwimmbad. Echt stark, was?